Aarg. Kantonaler Schwingerverband
 
Datenkalender 2020

  Datenkalender

Partner



Aarg. Kantonalschwingfest 2019


NW. Schwingfest 2019


Aarg. Kantonalschwingfest 2020


NEWS
ESAF 2019 Zug ▪ 6300 Zug ▪ 041 228 2019 ▪ info@esafzug.ch ▪ www.esafzug.chESAF2019Zug▪6300Zug▪0412282019▪info@esafzug.ch▪www.esafzug.chNoch 30 Tage bis zum Eidgenössischen 2019 Zug
25.07.2019,

«276Schwinger werden am Eidgenössischen 2019in Zugteilnehmen»

Auf dem Festgelände in der Zuger Herti wird fleissig gebaut. Besonders gefordert sind ausser der Abteilung Infrastruktur mit dem Bau derTribünedie Abteilungen Verkehr, Sicherheit und Fest. «Wir sind nun nach über fünf Jahren Vorbereitung auf der Zielgeraden angelangt. Ich bin überzeugt, dass Wettkämpfer sowie Besucherin-nen und Besucher optimale Bedingungen antreffen werden. Wir heissenalle amESAF 2019 Zugwillkommen», sagte OK-Präsident Heinz Tännler.Auf dem Festgelände in der Zuger Hertiist es nicht mehr zu übersehen –die Aufbauarbei-ten auf dem 75Hektar grossen Festgelände (Festgelände, Camping, Parkplätze) nehmen Formen an. Ein Teil derTribünen der Zug Arena, der grössten Sportarena der Schweiz, sowie Festzelte stehen bereits, wie OK-Präsident Heinz Tännler und Geschäftsführer Thomas Huwyler anlässlich einer Medienorientierung 30 Tage vor Beginndes ESAF 2019 Zug ausführten. DieGabenbeizundder Gabentempel werden am 9. August eröffnet. Die wichtigsten und grössten Bauten sindbereits sehr weit fortgeschritten. Seit Mitte Juni wird an der Zug Arena (rund 5 Hektaren) gebaut. Sie bietet insgesamt 56'500 Besucherinnen und Besuchern Platz. Während der Spitzenzeiten des Aufbaus ste-hen bis zu 300 Personen im Einsatz (Armeeangehörige, Zivilschützer und Mitarbeiter der Nüssli AG) und verbauen 3000 Tonnen Material oder 300'000 Einzelteile. Laut Thomas Huwylerhat die Zug Arena einen Durchmesser von 270 Metern, einen Umfang von 850 Meter und ist rund 18 Meter hoch. Die sechseckige Innenfläche umfasst sieben Sägemehl-ringe (Durchmesser 14 Meter).Das StadtfestIn Zug findet das Eidgenössische Schwingfest nicht wie an anderen Orten auf einemWaf-fen-oder Flugplatz statt, sondern mitten in der Stadt. Schon deshalb wird das grösste Sportfest der Schweiz 2019 anders sein und sich auszeichnen. Heinz Tännler: «Es wird ein wunderbares Stadtfest werden».Zug steht einerseits für das Moderne, das Internationale, andererseits hat auch das Traditionelle, das Urchige Platz und wird gepflegt. «Das wird in Zug sichtbar und erlebbar sein», verspricht Tännler. Dafür, dass das «Eidgenössische» 2019ab Freitag, 23. August, auch wirklich zur «gröss-ten Festhütte der Schweiz» wird, ist die Abteilung «Fest» unter der Leitung von Carlo Bommes besorgt. Thomas Huwyler zum Ablauf: «Um 11.00 Uhr wird am Freitag das Fest-gelände offiziell eröffnet. Es folgt um 13.00 Uhr der traditionelle Fahnenempfang auf dem Zuger Landsgemeindeplatz und um 14.00 Uhr bietet sich den Festbesucherinnen und Festbesuchern in Zug mit dem Start des grossen Festumzugs vom Zuger Landsgemeinde-platz via Vorstadt und Alpenquai auf das Festgelände in der Herti ein fulminantes High-light.»Über 1100Zugerinnen und Zuger nehmenunter dem Motto «Tradition trifft weltoffe-
-2-nes Zug»mit ihren Vereinen, Zünften und Harmoniemusiken aktiv am farbenfrohen Fest-umzug teil.Sowohl am Freitagabend als auch am Samstagabend starten jeweils ab 20.00 Uhr der Festbetrieb und das Unterhaltungsprogramm auf dem Festgeländesowiein der V-Zug Arena. Carlo Bommes hat es geschafft, namhafte Künstleraus allen Sparten zu verpflich-ten. Lo & Leduc, das Schweizer Mundart Pop-Duo aus Bern, sind ebenso dabei wie Nick-less, Hecht, Heimweh, Francine Jordi oder die Calimeros. Für alle hat es etwas dabei. Dasleibliche Wohl der Gäste stellen während des gesamten Fests zahlreiche Verpfle-gungs-und Grillstände, die Festzelte, das Königszelt, die Verbandszelte und die Gaben-beizsicher. Sie alle sorgen mit ihrem breit gefächerten Angebot für eine «authentische Verbindung zwischen Tradition und Moderne» und damit für vielfältige Gaumenfreuden. Wer am Samstag und Sonntag kein Ticket für die Zug Arena besitzt, muss dennoch nicht auf die Zweikämpfe der «Bösen» verzichten. Hierfür sorgen die SRF-Liveübertragungen auf den Grossbildschirmen bei der Arenasowie auf dem Stierenmarkt-Areal bei der Ga-benbeiz oder der V-Zug Arena vor dem Eisstadion.276Schwinger«276Schwinger werden am Eidgenössischen 2019in Zugteilnehmen», erklären Obmann Paul Vogel undSamuel Feller, Ressortleiter Technik ESV.Vertreten sind der Bernisch-Kantonale Schwingerverband mit 58Schwingern, der Innerschweizer Schwingerverband mit 85 Schwingern, der Nordostschweizerische Schwingerverband mit 65Schwingern, der Nordwestschweizerische Schwingerverbandmit 30Schwingern und der Südwestschweize-rische Schwingerverband mit 30Schwingern. Daneben werden voraussichtlich 6 Ausland-schwinger am «Eidgenössischen» 2019teilnehmen. Der Wettkampf der Schwinger startet am Samstag, 24. August, um 8.00 Uhr (Einmarsch der Schwinger in die Zug Arena07.30 Uhr). Der Schlussgang erfolgt am Sonntag, 25. Au-gust, um 16.30 Uhr. Nach der Rangverkündigung um 18.00Uhr werden sich die Schwinger im von Kurt Häfliger und seinem Gabenteameingerichteten Gabentempel ihren Preis aus-suchen können. Neben Siegermuni «Kolin» stehen dreiPferde, ein Fohlen, fünf Rinder, Treicheln, Glocken, Truhen, Stabellen und zahlreiche Gebrauchsgegenstände im Gaben-tempel im Wert von rund 1 Million Franken für die Schwinger bereit. Der Gabentempel und die Gabenbeiz sowie die Skulptur werden am 9. August, 16 Uhr, eröffnet respektive enthüllt und sind dann frei zugänglich.Steinstossen in der Leichtathletik-AnlageAm «Eidgenössischen» 2019werden auch die qualifiziertenSteinstösser in den Kategorien 20 kg, 40 kg und Unspunnenstein (83,5 kg) erwartet. Die Arena der Steinstösser befindet sich auf derLeichtathletik-Anlagein unmittelbarer Nähe der Zug Arena. Die fünf besten Steinstösser mit dem Unspunnenstein werden am Sonntagnachmittag um 14.30 Uhr den Finalwettkampf in der Zug Arenabestreiten. OK setzt auf den ÖVRund 350 000 Besucherinnen und Besucher werden am «Eidgenössischen» 2019vom 23. August bis 25. Augustin Zugerwartet. Das OK ESAF 2019setzt alles daran, durch ein stringentes Verkehrsmanagement die vorhandene Verkehrsinfrastruktur optimal zu nutzen, um einen reibungslosen und unfallfreien Verkehrsfluss sicherzustellen. Das OK setzt ganz
-3-auf den ÖV; im Arena-Ticket ist das Ticket für den ÖV inbegriffen. Zug verfügt nur über ei-ne sehr beschränkte Anzahl Parkplätze. Heinz Tännler: «Wir empfehlen deshalb den Be-sucherinnen und Besuchern, unbedingt für die Reise den öffentlichen Verkehr zu benüt-zen».Die SBB werden viele Sonderzüge bereitstellen. Zug ist mit der ÖV sehr gut erreich-bar und erst noch in kürzester Zeit von Luzern oder Zürich. Das Festgelände ist vom Bahnhof Zug aus in rund 5 Gehminuten erreichbar. Dem OK ESAF 2019ist es auch ein Anliegen, dass das «Eidgenössische» 2019ein nachhaltiges Fest wird. Dazu wurden ins-besondere im Bereich Ökologie verschiedenste Massnahmen getroffen.AlleNachhaltig-keitsmassnahmen sind in einer Medienmappe dokumentiert: https://drive.google.com/drive/folders/1a2PzdFCTqVDwdW3_iDUaAOuSQQdl_a8W?usp=sharingSong für das ESAF 2019 ZugDie «Büezer Buebe» Gölä und Trauffer haben eigens für das Eidgenössische in Zug in Zu-sammenarbeit mit dem OK einen Song geschaffen. Am 25. August 2019, am Festakt, wird er in der Arena vor 56'500 Besucherinnen und Besuchern uraufgeführt. Anlässlich der Me-dienkonferenz stellten sie ihn vor.Für weitere Auskünfte:Heinz Tännler, OK-Präsident, Tel. 079 223 81 66Thomas Huwyler, Geschäftsleiter ESAF 2019 Zug, Tel. 041 228 20 19HinweiseUnterlagen zu einzelnen Themen finden Sie auf unserer Website esafzug.ch.Aktuelle Bilder stellt Swiss-Image (swiss-image.ch) im Auftrag desOK ESAF 2019 Zug auf seiner Website kostenlos zur Verfügung.Zug, 24. Juli 2019